„Cry“ von „Cigarettes After Sex“ – Keine Heulmusik

- 28. Oktober 2019 -

Der Erfolg von Greg Gonzalez‘ Indieband „Cigarettes After Sex“ ist erstaunlich: Manche ihrer Songs wurden über 50 Millionen Mal bei den Streamingdiensten angeklickt. Das neue Album „Cry“ klingt so zeitlos wie der Vorgänger – und es erzählt trotzdem unfreiwillig sehr viel über die Popgegenwart.

Beitrag anhören

Social

Mein Lieblingsjob des Jahres zum Nachschauen: youtu.be/1Lrc_FWQcDY

Gibt es einen deutschen Popkanon? Ich sage Samstag im Stream bei der @lieblingsplatte "Scheiß auf Kanon" und schaue, was @PhilippHolstein dazu meint. lieblingsplatte-festival.de/2020/12/04/gib…

Gleich zwei Bücher beschäftigen sich aktuell mit #MentalLoad . Für @SWR2 habe ich mit den beiden Autorinnen gesprochen: swr.de/swr2/leben-und… @dasnuf @Laura_bloggt